Archiv für Juni 2014

C.C. Hunter „Reborn“

Reborn

 

Autor C.C. Hunter
Übersetzt von Noch nicht übersetzt
Originaltitel Reborn
Verlag St Martins Pr
Originalsprache Englisch
Genre Fantasy
Seitenzahl 386
Erscheinungsjahr 2014
Preis 6,98 € (Taschenbuch)

 

Inhalt

Della Tseng, Vampirin und Schülerin von Shadow Falls, wird in Ermittlungen um ein ermordetes Pärchen hineingezogen. Als wenn das noch nicht genug wäre,  muss sie sich auch noch mit einem Geist, einem süßen Gestaltwandler und dem neuen Schüler herum schlagen.

Meinung

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere daran, dass ich hier bereits zwei Romane von C.C. Hunter besprochen habe. Wie auch diese beiden, gehört „Reborn“ zur „Shadow Falls“ Reihe. Allerdings ist hier nicht mehr das Chamäleon Kylie die Hauptfigur, sondern ihre Freundin Della. Wir erfahren, wie schwierig es ist, vor den eigenen Eltern geheim zu halten, das man zu einem übernatürlichen Wesen geworden ist. Missverständnisse und Lügen sind Teil von Dellas Leben geworden, deshalb macht sie sich auf die Suche nach Familienmitgliedern, die ihr Schicksal teilen. Anders als in den meisten Vampirgeschichten, kann man nicht nur durch einen Biss zum Vampir werden, es gibt auch eine Hand voll Wesen, die den Vampirvirus in sich tragen und durch Kontakt zu anderen verwandelt werden. Das ist mal was anderes, als das ständige austauschen von Blut.^^

Wie oben bereits gesagt, wird Della in einen Mordfall verwickelt. Ihr größter Wunsch ist es, für die FRAU (eine Art FBI für übernatürliche Wesen) arbeiten und besonders dieser Fall hat es ihr angetan. Warum? Das wissen weder wir noch Della, doch ich verspreche, ihr werdet Schmunzeln, wenn ihr begreift, warum sie so an dem Fall hängt.

„Reborn“ ist also eine Mischung aus Fantasy-, Krimi- und Mädchenroman. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Denn da gibt es ja diesen süßen Gestaltwandler in den Della bis über beide Ohren verschossen ist, auch wenn sie das niemals laut aussprechen würde. Außerdem ist da auch noch der mysteriöse Vampir, bei dem Della spürt, dass ihn ein Geheimnis umgibt. Ein Geheimnis von dem alles für Della abhängen könnte.

Fazit

Eine fesselnde Geschichte, die einen Einblick in einen weiteren der „Shadow Falls“ Charaktere bietet. Lustig, traurig, spannend und alles, was das Leserherz sich wünscht. Vielleicht ist der Roman an einigen Stellen zu sehr Teenie-Roman, aber das macht ihn nicht weniger lesenswert.

Mein Fazit also 4 von 5 Zähnchen.

Federmauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, Bewertungssymbol

 

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: