Goal of the Dead – 11 Zombies müsst ihr sein

Goal of the Dead auf IMDB

Regisseur Thierry Poiraud
Benjamin Rocher
Schauspieler Alban Lenoir – Sam Lorit
Charlie Bruneau – Solène
Tiphaine Daviot – Cléo
Ahmed Sylla – Idriss Diago
Bruno Salomone – Marco, Idriss Agent
Xavier Laurent – Manu Litrac
Drehort Frankreich
Originaltitel Goal oft he Dead
Originalsprache Französisch
Genre Horror
Spieldauer 141 Minuten (2 Teile auf einer DVD)
Erscheinungsjahr 2014
Altersfreigabe FSK 16

 

Inhalt

Eigentlich sollte es nur ein Fußballspiel zwischen Olympic Paris und dem Kleinstadtclub von Caplongue werden. Das unglaubliche geschieht. Ein Zombie stürmt den Platz und verwandelt die Stadt in ein Schlachtfeld.

 

Meinung

Nach der WM dachte ich mir, ich könnte mir doch mal ansehen, was man mit Fußball sonst so alles machen kann. Dann viel mir diese DVD in die Hände. Das ist dann wohl meine Version eines Fußballmatches … dachte ich. Dass es sich bei „Goal of the Dead – 11 Zombies müsst ihr sein“ nicht um einen düsteren Horrorstreifen handelt, zeigt ja schon der Titel, aber leider haben die Macher es hier übertrieben. Der Film wirkt streckenweise nicht lustig sondern schlicht und einfach albern.

Die Story an sich ist relativ schlicht. Club A kommt in ein kleines Kaff, der Kapitän stammt aus besagtem Städtchen und wird als Verräter ausgebuht, da er ja den Club gewechselt hat. Er hat einen Konkurrenten zurückgelassen, der angefangen hat zu Dopen um den Gegner fertig zu machen. Das Dopingmittel hatte einen zombifizierenden Nebeneffekt. Tja, es gibt noch ein paar andere seltsame Storyelemente, wie eine Tochter, die auftaucht und ein durchgeknallter nicht mehr ganz lebendiger Fan, der den Star der Pariser verflogt. Klingt doch eigentlich alles ganz nett, nur leider zieht sich das alles wie Kaugummi.

Auch die Zombies sind nicht wirklich das, was ich erwartet habe. Sie wirken eher wie Figuren aus „28 Days Later“ die mit „Wut“ infiziert sind, als wie wirkliche Zombies. Aber naja, wer will schon kleinlich sein.

Mir ist entgangen, dass es sich bei diesem Film um einen Zweiteiler handelt, deshalb war ich arg erschrocken, als plötzlich ein Cut kam. Auf meiner Version zeigen sie tatsächlich ‘nen Abspann und einige Ausschnitte aus dem ersten Teil, bevor es weiter geht. Was gibt’s noch zu sagen. Ach ja, die Masken sind gut gemacht.

 

Fazit

Tja, dieser Film ist eher etwas für Zuschauer, die heftige Langeweile haben und wirklich nichts anderes zu tun haben. Albern und stellenweise wirklich zum gähnen. Also kein Muss für Zombiefans.

Mein Fazit also: 1,5 von 5 Zähnchen

Federmauszahn, Bewertungssymbolhalbes Zähnchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: