Tag Archiv für C.C. Hunter

C.C. Hunter „Reborn“

Reborn

 

Autor C.C. Hunter
Übersetzt von Noch nicht übersetzt
Originaltitel Reborn
Verlag St Martins Pr
Originalsprache Englisch
Genre Fantasy
Seitenzahl 386
Erscheinungsjahr 2014
Preis 6,98 € (Taschenbuch)

 

Inhalt

Della Tseng, Vampirin und Schülerin von Shadow Falls, wird in Ermittlungen um ein ermordetes Pärchen hineingezogen. Als wenn das noch nicht genug wäre,  muss sie sich auch noch mit einem Geist, einem süßen Gestaltwandler und dem neuen Schüler herum schlagen.

Meinung

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere daran, dass ich hier bereits zwei Romane von C.C. Hunter besprochen habe. Wie auch diese beiden, gehört „Reborn“ zur „Shadow Falls“ Reihe. Allerdings ist hier nicht mehr das Chamäleon Kylie die Hauptfigur, sondern ihre Freundin Della. Wir erfahren, wie schwierig es ist, vor den eigenen Eltern geheim zu halten, das man zu einem übernatürlichen Wesen geworden ist. Missverständnisse und Lügen sind Teil von Dellas Leben geworden, deshalb macht sie sich auf die Suche nach Familienmitgliedern, die ihr Schicksal teilen. Anders als in den meisten Vampirgeschichten, kann man nicht nur durch einen Biss zum Vampir werden, es gibt auch eine Hand voll Wesen, die den Vampirvirus in sich tragen und durch Kontakt zu anderen verwandelt werden. Das ist mal was anderes, als das ständige austauschen von Blut.^^

Wie oben bereits gesagt, wird Della in einen Mordfall verwickelt. Ihr größter Wunsch ist es, für die FRAU (eine Art FBI für übernatürliche Wesen) arbeiten und besonders dieser Fall hat es ihr angetan. Warum? Das wissen weder wir noch Della, doch ich verspreche, ihr werdet Schmunzeln, wenn ihr begreift, warum sie so an dem Fall hängt.

„Reborn“ ist also eine Mischung aus Fantasy-, Krimi- und Mädchenroman. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Denn da gibt es ja diesen süßen Gestaltwandler in den Della bis über beide Ohren verschossen ist, auch wenn sie das niemals laut aussprechen würde. Außerdem ist da auch noch der mysteriöse Vampir, bei dem Della spürt, dass ihn ein Geheimnis umgibt. Ein Geheimnis von dem alles für Della abhängen könnte.

Fazit

Eine fesselnde Geschichte, die einen Einblick in einen weiteren der „Shadow Falls“ Charaktere bietet. Lustig, traurig, spannend und alles, was das Leserherz sich wünscht. Vielleicht ist der Roman an einigen Stellen zu sehr Teenie-Roman, aber das macht ihn nicht weniger lesenswert.

Mein Fazit also 4 von 5 Zähnchen.

Federmauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, Bewertungssymbol

 

Hinweis zu Romanneuerscheinungen

Hallo zusammen,

nein, heute gibt es keine Review. Ich habe mich entschieden, dann und wann auch auf Erscheinungstermine von Büchern und Filmen hinzuweisen, auf die ich selbst schon lange warte.

Hier also die ersten beiden Bücher:

1. „Reborn“ von C.C. Hunter

Dieser Roman ist ebenfalls Teil einer bereits vorhandenen Romanwelt. Er gehört zur „Shadow Falls“ Reihe. Doch anders als die ersten Romane erzählt dieser nicht die Geschichte von Kylie Galen, sondern die ihrer Freundin Della Tseng, einer jungen Vampirin, die  auf der Suche nach ihrem Platz im Leben  ist. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz (Wenn man den Gerüchten glauben darf). Der Roman  ist ebenfalls erst einmal nur auf Englisch erhältkich.

Erscheinungstermin war der 20. Mai (in Amerika), wir erhalten den Roman frühestens am 6. Juni.

Preis:    7,81

Seitenzahl: leider nicht angegeben …

2. „City of Heavenly Fire“  von Cassandra Clare

Bei „City of Heavenly Fire“ handelt es sich um den sechsten und voraussichtlich letzten Band der  „Mortal Instrument“ Saga. Die Geschichte von Clary, Jace, Simon und ihren Freunden wird zu einem hoffentlich runden Ende gebracht. Leider erscheint der Roman erst einmal nur auf Englisch. Erscheinungstermin ist der 27. Mai (auch hier muss beim Versand etwas Geduld mitgebracht werden.), der Roman hat 752 Seiten und kostet 17,50€

 

Viel Spaß beim Lesen^^

Eure Federmaus

C.C. Hunter „Erwachen im Morgengrauen“ – Shadow Falls Camp 02

Kylie 2

Autor C.C. Hunter
Übersetzt von Tanja Hamer
Originaltitel Awake at Dawn
Verlag FISCHER FJB
Originalsprache Englisch
Genre Fantasy
Seitenzahl 528
Erscheinungsjahr 18. Dezember 2012 (2. Auflage)
Preis 14,99 €

Inhalt

„Erwachen im Morgengrauen“ schließt inhaltlich direkt an „Geboren um Mitternacht“ an. Kylie ist immer noch im Shadow Falls Camp und gewöhnt sich gerade daran, dass sie nicht so ist wie normale Menschen. Es könnte ein schöner Sommer werden – neue Freunde, süße Jungs-, doch da ist immer noch das Geheimnis um Kylies Kräfte. Außerdem der Geist, der ihr immer wieder sagt, dass jemand, den sie liebt, in Gefahr schwebt und schließlich noch die neue Bedrohung, die sich langsam zeigt. Viele Probleme für einen Teenager.

Meinung

Langsam beginnt Kylie sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass sie nicht das ist, was man unter normal versteht. Dennoch ist es für sie ein Schock, als sie feststellt, dass sie Blut schmackhaft findet. Ist sie nun ein Vampir? Auch körperlich verändert sie sich, was für einen Werwolf spricht.
Wie schon im ersten Roman schickt C.C. Hunter Kylie wieder auf die Suche danach, was und wer sie ist. Schon im normalen Leben keine leichte Aufgabe. Wenn dann auch noch zwei Jungs, Vampire und Werwölfe oder der große unbekannte Bösewicht dazu kommen, kann ein Mädchen schon ein wenig überfordert sein. Vor allem dann, wenn sie zwar andere beschützen kann wie die sprichwörtliche Löwenmutter ihre Jungen, aber dieser Schutz für sie selbst nicht existent ist. Verpuffen Kylies Kräfte doch, wenn es um bloßen Selbstschutz geht. Aber wofür hat sie denn ihre Freunde?

 

Musste C.C. Hunter in „Geboren um Mitternacht“  noch ihre Charaktere zeichnen und vorstellen, so kann sie sich in „Erwachen im Morgengrauen“ mehr auf die Geschichte konzentrieren. Zwar lernen wir auch hier die Charakterzüge von Kylie, Miranda, Della und den anderen Bewohnern des Camps kennen, doch  muss Hunter sich nicht auf kleine Effekte, wie verschwindende Tiere in einem Zoo beschränken. Nein, sie stellt gleich einen richtigen, gefährlichen Bösewicht vor, der genauso wie unsere Protagonisten nicht das ist, was er zu sein scheint.

 

Fazit

Auch mit ihrem zweiten Roman braucht die Autorin sich nicht zu verstecken. Wieder ist es ein Mädchen-Teenager-Buch, aber auch wieder ein Freude, ihn zu lesen. Es ist eine Welt die unserer gar nicht so unähnlich ist und doch ist sie ganz anders. Sie regt die Phantasie an und macht Spaß. Wer den ersten Roman gelesen hat, sollte den zweiten nicht auslassen.

Mein Fazit also: 4 von 5 Zähnchen

Federmauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, Bewertungssymbol

C.C. Hunter „Geboren um Mitternacht“ – Shadow Falls Camp

 

 

 

 

Autor C.C. Hunter
Übersetzt von Tanja Hamer
Originaltitel Born at Midnight (A Shadow Falls Novel)
Verlag Fischer FJB
Originalsprache Englisch
Genre Fantasy-Jugendroman
Seitenzahl 515
Erscheinungsjahr 15. Juni 2012 (Deutschland)
Preis 19,99 €

 

Inhalt

„Weißt du, die magischen Wesen, die du aus Büchern und Filmen kennst, gibt es wirklich und, ach ja, du bist eines davon.“

Kylie Galen ist eigentlich ein ganz normaler Teenager und erlebt gerade die Scheidung ihrer Eltern mit. Um ein wenig Ruhe ins Leben ihrer Tochter zu bekommen, beschließt ihre Mutter, sie in ein Sommercamp zu schicken. Doch wie weit ist es mit der Ruhe, wenn man dort erfährt, dass die Welt mehr ist, als dass was man kennt? Kylies bekannte Welt bricht über ihr zusammen und das Abenteuer beginnt…

 

Meinung

Es war eigentliche ein Zufall, dass ich das Buch gekauft habe. Es lächelte mich am Bahnhof so schön an. Der Klappentext verriet, es ging um magische Wesen und es rief: „Nimm mich mit“. Ich fand es spannend. Einen Charakter zu begleiten, dem jede Ausrede Recht ist, um zu beweisen, dass er kein magisches Wesen ist. Denn magische Wesen erkennen einander, wenn sie sich Treffen und so wird Kylie als eine von ihnen angenommen. Doch dem Teenagermädchen ist das gar nicht Recht, sie hätte lieber einen Hirntumor, der ihren Körper durcheinander bringt oder eine Geisteskrankheit. Immer wieder ist es lustig zu sehen, wie Kylie sich mit aller Macht gegen die Magie wehrt.

Aber es sollte auch erwähnt sein, dass es sich um ein typisches Jugendbuch handelt. Teenager und ihre Gefühlschaos, erste Liebe und streitende Zimmergenossen. Allerdings ist es an einigen Stellen schwierig, Kylies Handeln zu begreifen, es bleibt so manche Erklärung aus (sie folgt erst in späteren Romanen). Es ist also kein Buch für ungeduldige Leser.

 

Fazit

Zusammengefasst ist es ein Buch über ein Teenagermädchen, das in die übernatürliche Welt geworfen wird und damit nun neben üblichen Problemen zurechtkommen muss. Wer sich darauf einlassen kann, wird Spaß an diesem Buch haben und die magischen Wesen einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

Mein Fazit also 4 von 5 Zähnchen.

Federmauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, Bewertungssymbol

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: