Tag Archiv für Michelle Raven

Michelle Raven „Ghostwalker – Die Spur der Katzen“

ghostwalker

 

Autor Michelle Raven
Übersetzt von
Originaltitel
Verlag LYX
Originalsprache
Genre Fantasy
Seitenzahl 512
Erscheinungsjahr 13. Juli 2009 (2. Auflage)
Preis 9,95€



Inhalt
Marisa Pérèz ist erschrocken und überrascht, als sie auf der Veranda ihres Hauses tief in den Bergen Kaliforniens einen verletzten und noch dazu nackten Mann findet. Schnell keimt in Marissa der düstere Verdacht auf, dass Mannes, der sich Coyle nennt, in ein Verbrechen verstrickt ist. Diesen Verdacht glaubt sie bestätigt, als Coyles Verfolger sie angreifen.Eine Flucht quer durch den Staat beginnt und bald entwickelt Marisa starke Gefühle für den seltsamen Fremden.

Meinung
Bei der Inhaltsangabe könnte man fast meinen, bei dem Roman handelt es sich um einen Action-Thriller, nicht wahr? Nicht wirklich, denn auch dieser Roman sein fantastisches Element. Wie erkläre ich es, ohne zu viel zu verraten? Vielleicht so: Ghostwalker ist nach Michelle Raven ein Begriff aus der indianischen Kultur und bezeichnet Wesen, die sich in ein Tier (meist eine Raubkatze, einen Wolf oder Raubvogel verwandeln können). Coyle gehört zu diesen Ghostwalkern. (Wer wissen will zu welcher Art genau, schaue sich mal das Cover näher an).

Den Roman habe ich zur Hand genommen, da ich mich einmal für ein Praktikum beim dazugehörigen Verlag beworben habe. Er liest sich schnell und leicht und bietet eine kurzweilige Entspannung. Allerdings entspricht er fast jedem Klischee eines Groschenromans. Das heißt, hübsche Frau, trifft sexy Mann, die beiden verlieben sich (Erotik inklusive), sie geraten in Schwierigkeiten. Er schickt sie weg, weil es doch viel zu gefährlich ist und kommt zurück, nachdem er den Kopf (in diesem Fall von seiner Schwester) gewaschen bekommt, zurück. Dann bleibt nur noch das Happy End. Was es wohl auch gäbe, wenn es sich hier nicht um eine Romanreihe handeln würde.

Fazit
Wie bereits gesagt, handelt es sich hier um einen besseren Groschenroman, mit fantastischen Elementen. Doch will ich fair sein, die Figuren sind wesentlich besser ausgearbeitet und bekommen mehr Tiefe, als es auf den gut 100 Seiten eines Cora-Romans je möglich wäre. Der Roman ist gut geeignet für einen entspannten Abend in der Badewanne. Aber eher weniger für eine tiefgründige Ablenkung.

Mein Fazit also: 3,5 von 5 Zähnchen

Federmauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, BewertungssymbolFedermauszahn, Bewertungssymbolhalbes Zähnchen

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: